PDO - FADENLIFTING

Wenn die Gesichtshaut mit zunehmendem Alter an Elastizität verliert, kann ein Facelift die erschlafften Konturen wieder straffen. Neben dem klassischen operativen Facelift gewinnen minimalinvasive Methoden immer mehr an Bedeutung. Eine der aktuell gefragtesten Techniken ist das Fadenlifting.  Dies ist eine Hautstraffung mit speziellen selbstauflösenden Fäden. Die Methode ist bereits seit vielen Jahren in Gebrauch und wurde seither beständig weiterentwickelt. 

Durch das Einbringen von selbstauflösenden Fäden unter der Haut werden die erschlafften Gesichtszüge angehoben. Die Fäden verfügen über winzige Widerhaken, die ein Verrutschen verhindern. Der behandelnde Arzt oder Heilpraktiker plant den Verlauf der Fäden präzise, um in jedem individuellen Fall genau das gewünschte Lifting-Ergebnis zu erzielen. Die Behandlung erfordert keinen operativen Eingriff und ist somit nahezu narbenfrei. Auch die Erholungszeit ist deutlich kürzer als bei einem operativen Facelift. Die biokompatiblen Fäden werden mit der Zeit vollständig abgebaut. 

NEUBILDUNG VON KOLLAGEN

Zugleich regt das verwendete Material den Körper zur Neubildung von Kollagen an. Dadurch entsteht ein natürliches Stützgerüst, das den straffenden Effekt für 1 bis 3 Jahre erhält. Das Gesicht erhält zunächst sein Volumen zurück, tiefere Augenbrauen können so angehoben, hängende Wangen, Mundwinkel und Kinnlinien gestrafft werden.

Auch bei einem Einsatz von PDO-Fäden kann ich Ihnen erst nach einer ausführlichen Beratung genau sagen, mit welchen Kosten für welches Ergebnis zu rechnen ist. Eine einfache Behandlung von einfachen PDO Fäden kann schon ab einem Preis von Euro 150,- € beginnen, ein komplettes Facelift, welches eine Operation ersetzt, kostet dagegen bis zu 2500,- €. 

In der Regel empfehle ich eine sukzessive Behandlung, die die volle Gesellschaftsfähigkeit erhält, und den Effekt für die Außenwelt nicht auf einen künstlichen Eingriff zurückführen lässt. Ebenso teilen sich dann natürlich die Kosten auf.